Das Stadtarchiv ist ein öffentliches Archiv, das sich als kulturelles Gedächtnis Dortmunds versteht und historischer Erinnerungsspeicher für seine Einwohner*innen ist. Es hat die Aufgabe, die historisch und rechtlich bedeutsame Überlieferung aus amtlicher und privater Herkunft zu bewahren. Diese reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück und wächst durch die fortlaufende Übernahme von Originalen ständig weiter an.

Um das Handeln der kommunalen Verwaltung transparent zu machen, werden die Akten der Ämter und städtischen Institutionen gesichert und nutzbar gemacht. Daneben bilden zahlreiche Nachlässe von Privatpersonen und Familien, Dokumente von Kirchen, Vereinen, Verbänden Parteien und Unternehmen sowie umfangreiche Sammlungen von Fotos und Grafiken, Filmen, Karten und eine lokale Pressedokumentation die Dortmunder Geschichte ab.

Der Lesesaal des Hauses bietet allen interessierten Forscher*innen, gerne auch Schüler*innengruppen, einen Arbeitsplatz für die selbständige Beschäftigung mit originalen Quellen der Stadtgeschichte. Die wissenschaftliche Bibliothek, fachkundige Beratung durch die Archivar*innen und individuelle archivpädagogische Seminare gehören ebenfalls zum Angebot. Die an das Stadtarchiv angeschlossene Mahn- und Gedenkstätte Steinwache verfügt zudem über ein eigenständiges Bildungsprogramm. Beide Institutionen bieten Schulpraktika an.

Kontakt

Stadtarchiv Dortmund

Märkische Straße 14, 44135 Dortmund

Weitere Lernorte

Künstlerhaus Dortmund
1 Lernangebot
Westfälisches Schulmuseum Dortmund
10 Lernangebote
LaborGarten am Heisenberg-Gymnasium
1 Lernangebot
Quartierstreff Concordia
7 Lernangebote
Hoesch-Museum
1 Lernangebot