Verbraucherzentrale NRW

Eine junge Frau steht hinter einem halbhohen Schrank. Auf diesem stehen Glasflaschen, gefüllt mit unterschiedliche Getränken, und es liegen verschieden grüne Gemüse auf dem Schrank. Zwei große Brotdosen sind ebenfalls dort aufgestapelt. Die Frau stützt sich auf diese.
3_take_away_dose © Verbraucherzentrale NRW

Immer früher werden aus Kindern junge Verbraucher*innen, die vielfältigen neuen Produkten und Angeboten auf einem sich stetig wandelnden Markt gegenüberstehen. Sie verfügen über eine große Kaufkraft, treffen Konsumentscheidungen und sind eine lukrative Zielgruppe für werbetreibende Unternehmen.

Die erforderliche Kompetenz, Entscheidungen auf dem Markt bewusst und nachhaltig zu treffen, ist oftmals gering ausgeprägt. Dies hat fatale Folgen: Immer wieder erliegen junge Menschen der Illusion sich alles leisten zu können und häufen erhebliche Schuldenberge an. Mit Blick auf die natürliche und soziale Umwelt sind die Einflüsse des eigenen Handelns am Markt aber noch weitreichender: Endliche Rohstoffe verringern sich zunehmend, Abfallberge wachsen, Lebensmittel werden verschwendet und Menschen ausgebeutet.

Damit aus Herausforderung keine Überforderung entsteht, ist die frühzeitige Vermittlung von Verbraucherbildung ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Verbraucherkompetenzen. Sie ermöglicht Heranwachsenden, das eigene Verhalten zu reflektieren, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und die ökonomischen, ökologischen und sozialen Folgen abzuschätzen.

Kontakt

Verbraucherzentrale NRW

Reinoldistraße 7-9, 44135 Dortmund

Weitere Lernorte

jugendstil nrw - kinder- und jugendliteraturzentrum
6 Lernangebote
LaborGarten am Heisenberg-Gymnasium
1 Lernangebot
Tremonia-Akademie
3 Lernangebote
Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund (KITZ.do)
5 Lernangebote
Querwaldein e.V. Dortmund Natur verbunden - Natur verbindet
13 Lernangebote